• English
  • Deutsch

Urlaub mit dem Haustier

Auf Reisen - Haus und Tier gut betreut

Sie fahren bald in den lang ersehnten Sommerurlaub und wollen Sonne, Strand und Meer genießen -  und nicht um Haus und Tier sorgen müssen? Ob Tierheim, Tierpension oder zuverlässige Tiersitter: Wir vermitteln und beraten rund um Ihre einmalige oder regelmäßige Tierbetreuung.

So können wir Sie Unterstützen: Ob Tierpension, Gassi-Service oder eine zuverlässige Person, die bei Ihnen nach dem Rechten schaut, Ihre Pflanzen gießt und den Briefkasten leert – wir finden für Sie die passende Betreuungslösung. Überprüfte und sorgfältig ausgewählten Tier- und Haussitter sorgen dafür, dass in Ihrer Abwesenheit Haus und Tier gut versorgt sind.

Informationen rund um die Tierbetreuung und das Verreisen mit dem Haustier

Nicht jedes Haustier lässt sich so ohne weiteres mit in den Urlaub nehmen. Hunde sind sehr unkomplizierte Reisebegleiter und passen sich schnell an die neue Umgebung an. Anders ist es mit Katzen und Vögeln – sie fühlen sich in ihrer vertrauten Umgebung  am wohlsten. Da Kleintiere Fluchttiere sind, ist ein Ortswechsel mit enormen Stress verbunden, der zu einem gesundheitlichen Risiko werden kann. Sollten Sie unsicher sein, ob Ihr Haustier mit in den Urlaub genommen werden kann, dann lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten.

Ihr Liebling gehört auf jeden Fall ins Reisegepäck? Dann klären Sie vor Reiseantritt mit dem Hotel ab, ob Ihr Tier willkommen ist und lassen Sie sich dies schriftlich bestätigen. Informieren Sie auch das Hotel-Personal vor Ort.

Tierheime: Preiswerte Lösung für den Notfall

Im Tierheim kümmern sich qualifizierte Pfleger um Tiere in Not. Neben Hund und Katze werden überwiegend auch Kleintiere betreut. Die Kosten sind je nach Region, Tierart und -größe unterschiedlich. Rechnen Sie mit einem Tagespreis von 13 – 15 EUR für Ihren Hund und mit 7 EUR für Ihr Kleintier. Da Tierheime eher für Notfälle und Kleintiere gedacht sind, sind die Plätze knapp - insbesondere in der Ferienzeit. Denken Sie deshalb frühzeitig an eine Anmeldung!

Tierpensionen und -hotels: Von bodenständig bis luxuriös

Private Tierpensionen nehmen Tiere auf Zeit bei sich auf. Dabei ist für jeden Anspruch etwas dabei: Von einfachen Gemeinschaftszwingern bis zu hochwertigen Einzelbungalows inklusive Freizeitprogramm. Die Tagespreise sollten 25 EUR für große Hunde und 15 EUR für Katzen nicht übersteigen. Woran Sie eine gute Tierpension erkennen, erfahren Sie hier:

Professionelle Tierpensionen müssen einen Sachkundenachweis nach §11 Tierschutzgesetz vorzeigen. Dieser regelt u.a. die Haltung, Pflege und Unterbringung von Tieren.
Gute Tierpensionen verlangen einen EU-Heimtierausweis als Impfnachweis von Ihnen. Die Pension sollte ausschließlich geimpfte Tiere aufnehmen.
Besuchen Sie mit Ihrem Tier die Pension vor Ort. So erhalten Sie einen Eindruck, ob sich Ihr Liebling auch wohl fühlt. Dieser Besuch sollte kostenlos sein!
Achten Sie darauf, dass die Tiere vor Ort regelmäßig Auslauf bekommen.

Tiersitter als Minijobber: Flexibel und zuverlässig

Benötigen Sie eine regelmäßige Tierbetreuung, da Sie beispielsweise öfter auf Geschäftsreisen sind, dann lohnt sich die Anstellung eines Minijobbers. Eine zuverlässige und vertrauenswürdige Person kümmert sich dabei um Ihr Tier und Heim. Sie können  mit Ihrem Tiersitter auch weitere Aufgaben wie Homesitting, Blumengießen oder Briefkastenleeren vereinbaren.

Tipps und Fragen an den Tiersitter

  • Vereinbaren Sie rechtzeitig ein gemeinsames Treffen, an dem sich Tier und Tiersitter kennenlernen.
  • Hat der Tiersitter Erfahrung mit der Tierart und  Tierrasse? Kann er Referenzen vorlegen?
  • Stimmt die Chemie zwischen Ihrem Tier, dem Tiersitter und Ihnen? Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl!
  • Soll der Tiersitter Ihr Tier daheim betreuen? Wenn ja, muss er auch Zutritt zu Ihrem Haushalt erhalten.
  • Sollen weitere Aufgaben neben der Tierbetreuung übernommen werden? Klären Sie solche Aufgaben mit dem Tiersitter und verankern Sie diese in einem Arbeitsvertrag.
  • Vereinbaren Sie einen schriftlichen Vertrag, in dem die Leistungen, Betreuungsumfang, Bezahlung, Fütterungszeiten, Spaziergänge oder auch Tierarztbesuche geregelt sind. Einen Mustervertrag finden Sie hier zum Download.
  • Denken Sie auch an eine Haftpflichtversicherung! Hundehalter benötigen im Betreuungsfall eine spezielle Tierhalter-Haftpflichtversicherung.
  • Das Tier sollte während Ihrer Abwesenheit so viel Gewohnheit wie möglich beibehalten: das gewohnte Futter, regelmäßig frisches Wasser, genügend Auslauf, Spiel- sowie Streicheleinheiten. Bei Kleintieren müssen Sie darauf achten, dass das Gehege vor Sonne, Zugluft und Nässe geschützt ist.
  • Hinterlegen Sie Ihrem Tiersitter einen Merkzettel mit den folgenden Informationen : Ernährungsgewohnheiten des Tieres, Besonderheiten, Ihre Urlaubsanschrift inkl. Telefonnummer, Adresse und Telefonnummer des Tierarztes, Transpondernummer, Telefonnummer des Deutschen Haustierregisters: 0228-60496-35

So können wir Sie unterstützen

Neben Tierpensionen und Gassi-Services vermitteln wir zuverlässige Minijobber. Überprüfte und sorgfältig ausgewählten Tier- und Haussitter sorgen dafür, dass in Ihrer Abwesenheit Haus und Tier gut versorgt sind.
Lassen Sie sich beraten! Unser Service ist für Sie kostenlos, da Ihr Arbeitgeber Sie in der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben unterstützen möchte.

...GUT VORBEREITET IN DEN URLAUB

Ihr Tier kommt mit in den Urlaub? Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Reiseplanung:

Lassen Sie Ihr Tier rechtzeitig vor Reiseantritt vom Tierarzt untersuchen und ggf. impfen. Eine gültige Tollwutimpfung ist Pflicht. Zu empfehlen sind Mittel gegen Flöhe und Zecken. Ihr Tierarzt hilft Ihnen auch, Ihre Reiseapotheke zusammenzustellen.

----------------------------------------

Lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt einen Heimtierausweis ausstellen. Dieser sollte Impfungen, Kennzeichnung und Beschreibung des Tieres enthalten.

----------------------------------------

Informieren Sie sich über die Einreisebestimmungen des Urlaubslandes unter www.tierschutzbund.de oder bei Ihrem Tierarzt. Erkunden sie sich bei Unsicherheiten auch bei der Botschaft oder beim Konsulat des Urlaubslandes.

----------------------------------------

Besorgen Sie sich einen Transponder, damit Ihr Tier rasch wiedergefunden werden kann. Für Hunde und Katzen ist der Transponder seit 2004 im Ausland Pflicht. Unter www.registrier-dein-tier.de oder unter 0228-60496-35 können Sie Ihr Tier beim Deutschen Haustierregister anmelden.

----------------------------------------

Sie sind mit dem Auto unterwegs? Fahren Sie am besten in den Abendstunden, denn die Tageshitze ist für Tiere sehr belastend. Während der Fahrt sollten Sie die Fenster geschlossen halten – durch den Fahrtwind kann rasch eine Bindehautentzündung entstehen. Lassen Sie Ihr Tier bei Hitze niemals allein im Auto – es droht Hitzeschlag!

----------------------------------------

Sie fliegen in Ihr Reiseland? Je nach Größe des Tieres reist es in einer Transportbox als Handgepäck oder im klimatisierten Frachtraum mit. Die Preise und Mitnahmebedingungen variieren: Informieren Sie sich am besten direkt und bei Ihrer Fluggesellschaft. 

----------------------------------------

Sie reisen mit der Bahn? Kleine Tiere dürfen in einer Transporttasche kostenfrei mitfahren. Größere Hunde müssen mit Maulkorb reisen und zahlen abhängig von Ziel und Ticketart den halben oder vollen Fahrpreis eines Erwachsenen.