• English
  • Deutsch

Welche Pflegegrade gibt es?

Nach der Prüfung entscheidet die Pflegekasse über Pflegebedürftigkeit und Pflegegrad. Die Zuordnung in einen Pflegegrad richtet sich nach dem Grad der Selbstständigkeit des Pflegebedürftigen. 

Sechs Lebensbereiche sind für die Einstufung in den Pflegegrad entscheidend und werden anteilig berücksichtigt:

  • Mobilität (10 %): Wie gut kann ein Mensch sich alleine fortbewegen, drehen oder sitzen?
  • Kognitive und kommunikative Fähigkeiten (15 %)*: Wie findet sich ein Mensch in Ort und Zeit zurecht? Erinnert er sich? Kann er Gefahren erkennen und sich am Gespräch beteiligen?
  • Verhalten und psychische Probleme (15 %)*: Ist ein Mensch aggressiv, schädigt er sich oder andere? Leidet er unter Ängsten?
  • Selbstversorgung (40 %): Inwieweit ist ein Mensch fähig, sich selbst zu waschen, zu essen, zu trinken und auf die Toilette zu gehen?
  • Bewältigung und Umgang mit Krankheit und Therapie (20 %): Wie selbstständig kann ein Mensch Medikamente einnehmen? Muss er zum Arzt begleitet werden?
  • Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte (15 %): Wie selbstständig kann ein Mensch einen Tag gestalten und Kontakte pflegen?

* In die Gesamtbewertung gehen entweder 15 % aus dem Bereich kognitive und kommunikative Fähigkeiten oder alternatv 15 % aus dem Bereich Verhalten und psychische Probleme ein. Der Bereich mit der höheren Punktezahl wird angerechnet.

Der angegebene Prozentsatz entspricht der Gewichtung des Lebensbereichs in der Gesamtbewertung. Der Gutachter vergibt abhängig von der Selbstständigkeit des Pflegebedürftigen eine Zahl an Punkten, die unterschiedlich gewichtet in die Gesamtbewertung einfließen. Die Gesamtpunktezahl bestimmt den Pflegegrad:

  • Pflegegrad 1: Selbstständigkeit und Fähigkeiten sind gering beeinträchtigt.
  • Pflegegrad 2: Selbstständigkeit und Fähigkeiten sind erheblich beeinträchtigt.
  • Pflegegrad 3: Selbstständigkeit und Fähigkeiten sind schwer beeinträchtigt. 
  • Pflegegrad 4: Selbstständigkeit und Fähigkeiten sind schwerst beeinträchtigt. 
  • Pflegegrad 5: Selbstständigkeit und Fähigkeiten sind schwerst beeinträchtigt mit bersonderen Pflegeanforderungen.

Gegen den Bescheid der Pflegekasse können Sie schriftlich innerhalb von einem Monat Widerspruch einlegen. Fordern Sie das Gutachten ein und lassen sich fachlich beraten. 

Fragen?

Nehmen Sie unsere kostenlose Beratung in Anspruch! Telefon: 0331- 23 18 79 40.

Downloads:

Infoblätter:

Infoblatt "Pflegegrade"